25.03.2017 16:05
Quelle: schweizerbauer.ch - jgr
Aargau
Mausen mit dem Wiesel
Jährlich jagt ein Wieselweibchen ungefähr 900 Mäuse.

Wiesel sind bessere Jäger als Katzen.  Jährlich gehen rund 900 Mäuse auf das Konto eines Wieselweibchens, schreibt das Naturama Aargau in einer Medienmitteilung.  Es lohne sich für Landwirte, diese Mäusefänger zu fördern.

Richtig angelegt sind Unterschlüpfe für Wiesel  keine Bewirtschaftungshindernisse und sind wirtschaftlich sogar ziemlich interessant. Kleinstrukturen tragen dazu bei, die Biodiversitätsstufe II zu erreichen und entsprechend mehr Direktzahlungen abzuholen.

Im Kurs «Kostengünstig mausen mit dem Wiesel»  wird gezeigt,  wie  ohne viel Geld  Kleinstrukturen angelegt werden können.  

Kurs «Mausen mit dem Wiesel», Dienstag, 11. April von 13.30  bis 15.30 Uhr in der Gemeinde Lengnau. Anmeldung www.naturama.ch/veranstaltungen→ Kurs Naturförderung. Auskünfte: Katja Glogner, Tel. 062 83272 85, k.glogner@naturama. 

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE