10.07.2019 13:56
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
TV
Wer füttert mit Martin die Rinder?
Am 11. Juli 2019 startet die 15. Staffel von «Bauer, ledig sucht». An der Stubete nehmen 8 Bauern und 16 Hofdamen zu. Wir stellen Euch die Kandidaten in Interviews vor. Martin bewirtschaftet mit seiner Familie einen Hof im Emmental. Nun sucht er eine Partnerin, die dem Landleben zugeneigt ist. -> Mit Video

Der 35-jährige Martin bewirtschaftet einen Betrieb im Emmental. «Ich habe das Glück, dass dieser in der Talzone liegt», sagt er zu schweizerbauer.ch. Der Familienbetrieb 10,5 ha eigenes Land, zusätzlich haben 3 ha gepachtet.

Mutterschweine und Pouletmast

Auf rund 2 ha baut Martin Mais an, auf 2,5 ha Kartoffeln und auf 1,5 ha wächst IP-Suisse-Weizen. Der Anbau von Futterrüben haben sie aufgegeben. Auf dem Betrieb leben zudem 160 Mutterschweine und 2 Eber. Zudem betreiben sie eine Pouletmast mit rund eingestallten 5'800 Tieren.

Mit dem Nachbarn haben eine Betriebszweiggemeinschaft. Auf dem Betrieb von Martin leben die Jungrinder. Im Sommer gehen die Tiere dann auf die Alp. Die Kälber und die Kühe sind auf dem Hof den Nachbarn zuhause.

Daniel Düsentrieb

Martin führt den Betrieb im Nebenerwerb. Er absolvierte ein einjährige Heimlehrjahr. Das Schulische müsste er noch nachholen. Sein Zwillingsbruder und sein Vater sind ausgebildete Landwirte.

Der Emmentaler machte als Erstausbildung eine Lehre als Polymechaniker. Anschliessend bildete er sich weiter zum Techniker Maschinenbau. Martin ist bei einem Betrieb in der Region angestellt und konstruiert Maschinen. «Ich kann mich dort als Daniel Düsentrieb ausleben», sagt er zu schweizerbauer.ch.

Hofübernahme grosser Schritt

Auf dem Bauernhof kann er das Wissen gut anwenden. «Auf dem Betrieb gibt es immer etwas zu reparieren», erklärt er. Ob er den elterlichen Hof übernehmen wird, ist noch unklar. «Mein Bruder ist Landwirt. Er arbeitet aber auch auswärts. Der Betrieb wird noch von meinem Vater geführt», sagt der Erfindergeist. Die Eltern überlassen den Kindern, wer den Hof weiterführen wird.

Entschieden sei noch nichts, sagt Martin. Zuerst müsse er auch eine Partnerin finden, die mit ihm zusammen auf den Hof ziehen würden. Der Beruf bringe viele Entbehrungen mit sich. «Ferien gibt es nicht mehr einfach so. Alles muss organisiert werden», hält Martin fest. Es sei ein grosser Schritt. «Und ich will meine Partnerin mitentscheiden lassen», fährt er fort.

Der weltoffene Martin liebt das Reisen, so war er unter anderem schon für längere Zeit in Neuseeland. Neben dem Reisen ist sein Töff seine Leidenschaft.

Schwester meldete ihn an

Der sympathische Berner sucht eine natürliche und humorvolle Partnerin. Sie soll ihn überraschen. Er selbst sei sehr offen. Seine letzte Freundin stammte aus Frankreich. Nun ist er seit 4 Jahren Single. Sein grosser Traum ist es, eine Familie zu gründen.

Zu «Bauer, ledig, sucht» kam über die Schwester. Diese meldete ihren Bruder für die Kuppelshow an. Er sei sehr überrascht gewesen, als das TV-Team an einem Montagmorgen plötzlich angerufen habe. Sein Umfeld findet die Teilnahme spannend. Sie würden sonst die Sendung nicht verfolgen. «Aber in diesem Jahr machen sie eine Ausnahme», sagt er lächelnd.

Alexa oder Melanie

Den Hof von Martin entdecken möchte die lebensfrohe Hausdienstmitarbeiterin Alexa. Die Freiburgerin trifft sich gerne mit Freunden, geht ins Kino und ins Fitness oder ist oft beim Shopping anzutreffen. Ihre Konkurrentin Melanie (SG) verkörpert das Gegenteil: In ihrer Freizeit bleibt die 35-Jährige am liebsten zu Hause und löst Puzzles oder liest Bücher. Kann die Agenturleiterin eines Kiosks den Berner von sich überzeugen?

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE