28.09.2018 09:12
Quelle: schweizerbauer.ch - Monika Helfer
Blog
«Bauer, ledig, sucht...»: Zauber-Tee soll helfen
Am Donnerstagabend heisst es «Bauer, ledig, sucht...» auf dem TV-Sender 3+. Landwirtin Monika Helfer aus Courlevon FR kommentiert auch in Staffel 14 jeweils nach der Ausstrahlung am Donnerstagabend die Sendung in ihrem Blog.

Wie jedes Jahr findet auch in dieser Staffel eine Exkursion statt. Die Damen verbringen mit Marco Fritsche und einer «Kräuterhexe» einen unterhaltsamen Tag am See. Aber auch die Bauern haben attraktiven Besuch bekommen. Beim Anblick der Blondine Christa Rigozzi schmilzt so mancher Bauer dahin. 

Erpressung 

Peter wie auch Martina rühmen ihre gemeinsame Hofwoche. Die Kräuterhexe will mit den Damen Kräuter und Blumen pflücken und daraus einen aphrodisierenden Tee zaubern. Von diesem Tee möchte Martina aber auf keinen Fall Peter etwas mitbringen. Martina findet, dass Peter nicht zusätzlich einen anregenden Tee braucht. 

Ihre Einstellung bleibt die Gleiche: kein Sex vor der Ehe. Der verliebte Peter hat seine Meinung dazu bereits ein wenig geändert. Er nimmt nun sogar das Wort Erpressung in den Mund. Ich wünsche Peter wirklich, dass er die richtige Frau findet. Doch ich bezweifle langsam, dass Martina die richtige ist!

Fehlende Romantik

Manuela und Andreas nehmen ebenfalls am Ausflug teil. Sie hingegen würde im Gegensatz zu Martina gerne eine grosse Flasche vom Brennnessel-Tee mitnehmen. Denn dieser soll ja die Männer so richtig Fahrt bringen. Die Hofwoche von Manuela und Andreas war sehr erfolgreich, denn geküsst wurde viel. Wie immer kehrt auch bei ihnen der Alltag ein. Und die Romantik bleibt auf der Strecke.

Das hat aber einen Grund: Das Wetter spielt mit und die Arbeit steht vor der Tür. Logisch, dass Andi nicht mehr viel so Zeit hat. Manuela zeigt angeblich Verständnis dafür, dennoch findet sie, dass Andi zu wenig Zeit für sie aufbringt. Andi mag sie, doch das Wort Liebe nimmt er nicht in den Mund. Ich hoffe, dass sie ihre Alltagsprobleme bewältigen können. Denn für mich sind sie wirklich ein schönes Paar. 

Bockiges Kind 

Bettina ist vor kurzen bei Georg abgereist. Dies war eine schmerzliche Erfahrung für die Bernerin. Auch Georg leidet unter dieser Entscheidung. Beim Anblick von Christa Rigozzi flirtet der Alpen-Casanova wieder heftig. Auch die andern Frauen bekommen das eine oder andere Kompliment. 

Aber Achtung Georg, auch Christa ist regelmässig auf Reisen! Peter gab Georg den Tipp, locker zu werden und eine Tango-Stunde zu besuchen. Doch dies passt dem Bündner überhaupt nicht. Christa verlangt von den Bauern, dass sie ihre Traumfrau zeichnen. Georg zickt auch hier wieder, seine bockige Art zieht die Frauen nicht gerade an. Vorsicht Georg, sonst wird das nie was.

Enttäuschung

Das älteste Paar, Martin und Ina, sind nicht immer derselben Meinung. Ina fand die Hofwoche schön und trägt die Erinnerungen im Herzen. Dennoch will sie ihr Leben nicht mit Martin verbringen. Martin hingegen kann es bis heute nicht verstehen. Seine Enttäuschung  ist gross, doch er gibt nicht auf. Also meine lieben älteren Damen, meldet Euch bei Martin. 

Liebe auf den ersten Blick

Beatrix und Stephan kennen sich zwar erst einen Tag, doch beide reden nur positiv über den andern. Die blauen Augen und ihr Humor überzeugen vor allem ihn. Beatrix redet sogar von Gefühlen, welche sie noch nie erlebt hat. Ich hoffe, dass der rasante Start nicht abrupt endet. 

Ungewissheit

Auch unsere Emmentalerin Pia ist mit von der Partie. Die Hofwoche endet bei Pia und Markus sogar als offizielles Paar. Sie schwärmt nun nicht mehr wie zu Beginn. Der Alltag hat auch bei ihnen Einzug gehalten. Markus hat eine andere Meinung zur Landwirtschaft als sie. Laut Pia möchte er gerne Melken und Ackerbau betreiben. Diese Meinungsverschiedenheiten befeuern die Beziehung wahrscheinlich nicht gerade. 

Die Neuen

Der neue Bauer Dominique aus dem Wallis hatte es eilig und trennte sich rasch von der Gruppe. Er möchte zurück, denn seien Hofdame wartet alleine im Chalet auf ihn. Er will sie nicht schon am zweiten Tag enttäuschen. Gute Entscheidung, Dominique!

Auch Sylvia wagt nun noch einmal das Experiment. Im Vergleich zum Vorjahr jedoch nicht als Hofdame, sondern als Bäuerin. Ihr Tagesziel: Infos und Tipps sammeln.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE