16.05.2018 14:55
Quelle: schweizerbauer.ch - jgr
Bern
Zwergkaninchen ausgesetzt
Am Samstag hat eine unbekannte Täterschaft in einem Waldstück bei Studen zwei Zwergkaninchen ausgesetzt. Die Kantonspolizei Bern ermittelt wegen Tierquälerei.

Passanten haben am Samstag, 12. Mai in einem Waldstück in Studen zwei Zwergkaninchen entdeckt.  Sie machten Meldungen bei der Polizei. Polizisten und Passanten konnten die Kaninchen einfangen und in ein Tierheim bringen. 

Nach ersten Erkenntnissen seien die beiden Haustiere mutmasslich am Samstagmorgen im Bereich der Verzweigung Keltenweg / Meienriedwäldliweg ausgesetzt worden, schreibt die Kantonspolizei Bern in einer Mitteilung.  Im entsprechenden Waldstück wurde ebenfalls ein Kleintierhäuschen und ein Spieltunnel aus Holz gefunden. 

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen wegen Tierquälerei aufgenommen und sucht Zeugen. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zur Herkunft der Zwergkaninchen machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 32 344 51 11 zu melden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE