21.08.2019 14:50
Quelle: schweizerbauer.ch - ber
Umfrage
Umfrage: Wer wird Schwingerkönig?
Am kommenden Wochenende steht der Saisonhöhepunkt im Schwingsport, das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2019 in Zug, an. Nach zwei Tagen und acht harten Zweikämpfen darf sich der stärkste Athlet zum neuen Schwingerkönig krönen lassen und Siegermuni Kolin durch die Arena führen. Wer wird Eurer Meinung nach Schwingerkönig 2019? Abstimmen und mitdiskutieren.

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest findet alle drei Jahre statt. Nach Estavayer im Jahr 2016 wird das nächste «Eidgenössische» vom 23. bis 25. August 2019 in Zug durchgeführt.

70 ha grosses Gelände

Das Gelände in Zug weist eine immense Grösse auf. Über 70 Hektaren misst die Fläche, welche die Zug-Arena, das gesamte Festgelände mit Festzelten, dem Camping-Areal und den Parkplätzen in Zug in Anspruch nehmen. Der grösste Teil dieser Fläche wird von der Korporation Zug zur Verfügung gestellt, eine öffentlich-rechtliche Gemeinde, die rund 4300 Bürgerinnen und Bürger zählt. 

Nebst der Korporation Zug stellt ein weiterer, einzelner Pächter sein Land zur Verfügung. Es ist dies der Landwirt Philipp Freimann aus Zug. Die Arena mit 56’500 Plätzen und sieben Sägemehlringen steht zu 90 Prozent auf Freimanns Kulturland (Eigenland und Pachtland).

Grösstes temoräres Sportstadion

Rund 300’000 Besucherinnen und Besucher werden am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest 2019 in Zug erwartet. Die für das Schwingfest erbaute Zug-Arena ist das grösste temporäre Sportstadion weltweit. Auf den Tribünen finden 56'500 Zuschauerinnen und Zuschauer Platz.

Am Samstag erfolgt um 7.30 Uhr der traditionelle Einmarsch der Schwinger. In diesem Jahr treten 274 Athleten aus den gewohnten fünf Teilverbänden Bern (BKSV), Innerschweiz (ISV), Nordostschweiz (NOSV), Nordwestschweiz (NWSV) und der Südwestschweiz (SWSV) sowie 8 Auslandschwinger im Sägemehl an.

60 Landwirte im Sägemehl

Mit dabei sind 60 bauernde Schwinger. (Sonderbeilage in der Printausgabe vom 17. August 2019) Um 07.45 Uhr erklingt, wie es sich gehört, die für Hühnerhaut sorgende Nationalhymne.

Und pünktlich um 8 Uhr heisst es: «Manne ad Arbeit». Wer sich nach acht Gängen zum neuen König krönen lassen darf, behält den Titel des Schwingerkönigs ein Leben lang.

Wer wird Schwingerkönig 2019?

schweizerbauer.ch will wissen, wer Euer Favorit ist. Wer wird Eurer Meinung nach Schwingerkönig 2019? Zur Auswahl stehen:

Aeschbacher Matthias, Rüegsauschachen

Insgesamt 57 Kränze, 8 Kranzfestsiege, bisher kein Eidgenössischer Kranz.

Giger Samuel, Ottoberg

Insgesamt 36 Kränze, 15 Kranzfestsiege, 1 Eidgenössischer Kranz

Glarner Matthias, Meiringen

Schwingerkönig 2016, insgesamt 116 Kränze, 14 Kranzfestsiege, 4 Eidgenössische Kränze

Orlik Armon, Maienfeld

Insgesamt 41 Kränze, 17 Kranzfestsiege, 1 Eidgenössischer Kranz

Reichmuth Pirmin, Cham

Insgesamt 16 Kränze, 4 Kranzfestsiege, 1 Eidgenössischer Kranz

Stucki Christian, Lyss

Insgesamt 127 Kränze, 41 Kranzfestsiege, 5 Eidgenössische Kränze

Wicki Joel, Sörenberg

Insgesamt 43 Kränze, 10 Kranzfestsiege, bisher noch kein Eidgenössischer Kranz

Oder schwingt Eurer Meinung nach doch ein anderer Schwinger obenaus? Abstimmen und mitdiskutieren. Mehr zum ESAF 2019 in Zug gibt es hier.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE