24.09.2018 14:17
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Aargau
Traktor kracht in Einfamilienhaus
Am späten Freitagnachmittag rollte ein Traktor mit angekoppelten Ladewagen mehrere hunderte Meter einen Hang hinunter und prallte schliesslich in die Mauer eines Einfamilienhauses. Es entstand massiver Sachschaden.

Kurz vor 17.30 Uhr machte sich das Gespann oberhalb von Wettingen selbstständig. Diese rollte einen Hang hinunter. Dabei überrollte das herrenlose Gefährt eine gedeckte Futterstelle, eine Hecke und einen Gartenhag. Nach rund 200 Metern endete die Irrfahrt in der Mauer eines Einfamilienhauses.

«Es grenzt an ein Wunder, dass niemand verletzt wurde», schreibt die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung. Für die aufwändigen Bergungsarbeiten mussten Spezialisten beigezogen werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 100'000 Franken geschätzt.

Der Besitzer des Traktors war während des Unfall mit Mäharbeiten beschäftigt. Wie sich der Traktor selbständig machen konnte, ist noch unbekannt. Ermittlungen dazu sind im Gange. Wie TeleM1 berichtet, wird nun kontrolliert, ob die Unfallursache auf einen technischen Defekt oder menschliches Versagen zurückzuführen ist. Auch wird abgeklärt, ob der Landwirt die Handbremse gezogen hatte. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE