10.04.2016 11:50
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Uri
Strasse gesperrt
Die Gotthardpassstrasse zwischen Göschenen und Andermatt ist gesperrt. Experten erwarten eine Felssturz.

Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) hat am Samstagabend die Gotthardpassstrasse und die Bahnlinie zwischen Göschenen und Andermatt gesperrt. Grund dafür ist ein drohender Felssturz im Bereich «Bäz». Bereits am vergangenen Dienstag ereignete sich dort ein Steinschlag.

Das Gefahrengebiet befindet sich gemäss Mitteilung des ASTRA rund 250 Meter oberhalb der Galerie der Matterhorn Gotthard Bahn und der Gotthard Passstrasse. Seither wurde die Ausbruchstelle «intensiv überwacht».

Beobachtungen vor Ort

Am späten Samstagnachmittag zeigten Messgeräte und Beobachtungen vor Ort Bewegungen an, die eine hohe Wahrscheinlichkeit für einen Ausbruch von rund 120 Kubikmetern signalisierten.

Weil dadurch sowohl Auto- wie auch Zugreisende akut gefährdet wären, wurden die Verkehrswege am Samstagabend um 19.23 Uhr durch die Schöllenenschlucht für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt.

Andermatt ist derzeit entweder via Oberwallis und den Furkatunnel oder von Graubünden her mit dem Zug über den Oberalppass erreichbar. Das ASTRA will am Sonntagnachmittag über die aktuelle Situation informieren.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE