25.06.2016 11:24
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Unwetter
Starke Unwetter über Schweiz und Süddeutschland
Über die Schweiz und Süddeutschland sind in der Nacht auf Samstag schwere Unwetter hinweggezogen. Die Gewitter brachten vielerorts Hagel und Starkregen. In Muotathal wird ein Mann vermisst, in Baden-Württemberg musste ein Festival abgesagt werden.

In der Schweiz wurden seit Freitagnachmittag über 80'000 Blitze registriert, davon schlugen knapp 60'0000 ein. Laut einer Mitteilung von SRF Meteo fielen von der Ost- über die Zentralschweiz bis in den Kanton Freiburg grosse Regenmengen: Knapp 50 Millimeter Niederschlag wurden im Raum Schaffhausen gemessen. Zwischen 45 und 47 Millimeter gab es in Attelwil AG, Huttwil BE, Oberiberg SZ, Egolzwil LU und Plaffeien.

Im Teufbach bei Muotathal SZ kam es aufgrund des starken Niederschlags zu einem Murgang, worauf dieser und die Starzelen über die Ufer traten. Ein 67-Jähriger aus der Region war in dem Gebiet mit seinem Auto unterwegs und wurde von den Wassermassen in die Muota getragen, wie die Kantonspolizei Schwyz am Abend mitteilte. Dabei wurde er aus dem Fahrzeug gespült und mitgerissen.
Die Einsatzkräfte leiteten rasch eine Suchaktion ein, konnten den Vermissten aber nicht finden. Insgesamt gingen zwischen 19.30 und 22.00 Uhr bei der Kantonspolizei Schwyz über 50 Meldungen aufgrund von über die Ufer tretenden Bächen sowie überfluteten Strassen und Kellern ein. Mehrere Feuerwehren standen im Einsatz. Die Strassen in Richtung Stalden/Pragelpass sowie jene ins Bisithal sind vorübergehend gesperrt.

Auch Walensee-Ufer betroffen

Schwer von Unwettern getroffen wurde auch das Dorf Unterterzen am Walensee. Nach heftigen Niederschlägen im St. Galler Oberland trat der Chammenbach über die Ufer, spülte Geröll ins Tal und überfluteten das Dorf Unterterzen, wie die St. Galler Kantonspolizei am Abend mitteilte. Zudem kam es zu mehreren Erdrutschen, Personen kamen keine zu Schaden.

Der Bahnverkehr zwischen Mols und Murg SG musste wegen Überflutung des Bahntrasses eingestellt werden. Ebenso wurden die Strassen zwischen Mols und Murg, sowie die Zufahrtsstrasse von Unterterzen nach Oberterzen für den Verkehr gesperrt. Das genaue Schadenausmass wird am Samstag durch die Einsatzleitung erhoben. Im restlichen Kanton waren nur wenige Einsätze zu verzeichnen.

Festival abgesagt

Auch Baden-Württemberg war erneut von schweren Niederschlägen betroffen. Beim «Southside Festival» im Kreis Tuttlingen mit Zehntausenden Musikfans gab es am Freitagabend 25 Verletzte. Die Feiernden flüchteten vor Blitz, Donner und Starkregen. «Fünf von ihnen kamen ins Spital», sagte ein Sprecher der Polizei. Um was für Verletzungen es sich handelte, konnte er am Samstagmorgen nicht sagen.

Die Veranstaltung wurde daraufhin abgesagt. Die Sicherheit auf dem Gelände könne nicht mehr gewährleistet werden, teilten die Veranstalter mit. Die Besucher wurden aufgefordert, die Heimreise anzutreten.

In Pfullingen, südlich von Stuttgart, goss es wie aus Kübeln. Zwei kleine Bäche traten über die Ufer und trieben die hilflosen Bewohner in die Enge. Das ganze Ausmass der Schäden werde sich wohl erst bei Sonnenaufgang zeigen, erklärten die erschöpften Retter. Für das Wochenende kündigte der Wetterdienst erneut heftigen Regen an.

In Rheinland-Pfalz nahe Bacharach entgleiste am Samstagmorgen ein Regionalzug bei einem Unwetter. «Bisher gibt es einen Verletzten», sagte eine Sprecherin der Polizei in Koblenz. Die Rettungskräfte seien mit einem grossen Aufgebot im Einsatz. Die Bundesstrasse 9 wurde gesperrt. «Bei einem Unwetter rutschte Geröll auf die Gleise», so die Sprecherin weiter. Die Lage an der Unfallstelle sei unübersichtlich. Mehr Details gab es zunächst nicht.

www.schweizerbauer.ch/wetter

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE