20.02.2020 20:05
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Appenzell Ausserrhoden
Stallbrand wegen Vakuumpumpe
In Stein AR hatte im Januar ein Stall Feuer gefangen. Die Tiere konnten gerettet werden. Nun ist die Brandursache geklärt. Bei einem Scheunenbrand von Ende Dezember 2019 in Waldstatt AR konnte hingegen keine Brandursache ermittelt werden.

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelang es dem Landwirt, die Tiere aus dem brennenden Stall in Sicherheit zu bringen. Bei der Ankunft der Rettungskräfte stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Diese konnten das Feuer unter Kontrolle bringen.

Ein vollständiges Abbrennen des Stalles sowie ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude konnte verhindert werden. Der Sachschaden wurde auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt.

Die Brandursache ist nun ermittelt. Gemäss dem Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden. Der Brand ist durch einen technischen Defekt am Motor der Vakuumpumpe der Melkanlage ausgebrochen. Das Gerät, welches im Stall befestigt war, überhitzte und löste infolgedessen den Brand aus.

Die Brandursache eines Brandes auf einen Bauernhof bei Waldstatt AR von Ende Dezember 2019 konnte hingegen nicht ermittelt werden. Infolge des hohen Zerstörungsgrades der Liegenschaft wurden alle Hinweise zerstört.

Bei Ankunft der Einsatzkräfte stand die Scheune bereits in Vollbrand. Ein Übergreifen auf das Wohnhaus konnte verhindert werden. Der Sachschaden des bis auf die Grundmauern niedergebrannten Gebäudes wurde auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE