26.09.2017 10:00
Quelle: schweizerbauer.ch - ber
Schwingsport
Sonia Kälin ist vierfache Königin
Vor 1200 Zuschauern wurde Sonia Kälin vergangenen Samstag in Schachen LU zum vierten Mal Schwingerkönigin. Und dies, obwohl sie selber gar nicht aktiv im Sägemehl angreifen konnte.

Sonia Kälin zog sich vor rund drei Wochen am Schwingfest in Raron eine schwere Knieverletzung zu. Aufgrund dieser Verletzung verpasste sie am Samstag das Eidgenössische, welches natürlich auch bei den Frauen jeweils den Saisonhöhepunkt darstellt. Im Frauenschwingsport findet das Eigenössische jährlich statt, nicht wie bei den männlichen Kollegen alle drei Jahre.

Aktive Schwinger waren Ehrenmänner


Zudem wird bei den Männern der Sieger des Eidgenössischen als Schwingerkönig gefeiert. Bei den Frauen darf sich jene Athletin Königin nennen, welche über die ganze Saison am meisten Punkte heraus schwingt und somit die Jahreswertung anführt. Und so kam es, dass Sonia Kälin auf der Tribüne sass und sich trotzdem am Abend von den Ehrenmännern, übrigens alles aktive Schwinger, goldenes Eichenlaub aufsetzen lassen durfte.

Nur eine kann Schwingerkönigin werden

Die Festsiegerin vom Samstag, Sarah Wisler aus Menznau LU klassierte sich auf dem dritten Schlussrang der Jahreswertung. Jasmin Gäumann aus Häutligen BE gewann am Samstag drei Gänge, verlor zwei und stellte einen Gang. Dies reichte ihr am Schluss nicht zum Titel und sie sicherte sich mit erst 17 Jahren den zweiten Schlussrang.

Dies obwohl am Schluss alle drei Schwingerinnen nach den Streichresultaten die gleiche Punktzahl aufwiesen. Weil bei Sonia Kälin in dieser Saison zwei Festsiege zu Buche stehen und bei Gäumann sowie Wisler "nur" je einer, konnte sich Kälin über ihren vierten Königstitel freuen. (Jasmin Gäumann und auch Sarah Wisler fehlten am Ende je ein Viertelpunkt für den grossen Sieg über die ganze Saison) Mit 126 Teilnehmerinnen wurde in Schachen LU ein neuer Teilnehmerinnen-Rekord aufgestellt.

Rücktritt einer Dominatorin

Jahrelang dominierte Brigitte Burri-Kunz den Frauen Schwingsport. Vor 21 Jahren konnte sie ihren ersten Kranzgewinn verzeichnen. Seither wurde sie gar fünf Mal Schwingerkönigin. Nach ihrer Babypause kehrte sie nun für eine Saison ins Sägemehl zurück. Am Samstag hängte sie ihre Zwilchhosen an den Nagel und trat damit vom aktiven Schwingsport zurück.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE