16.09.2018 11:43
Quelle: schweizerbauer.ch - jgr
Solothurn
Selbstunfall mit Pferdefuhrwerk
Auf der Oltingerstasse in Rodersdorf SO kollidierte am Samstag ein Pferdefuhrwerk, nachdem die beiden Zugpferde durchgebrannt sind. Die Kutschführerin, deren Mitfahrerin wie auch die Pferde verletzten sich dabei zum Teil schwer. Eines der Pferde musste eingeschläfert werden.

Am Samstagg, gegen 18.20 Uhr, waren zwei Frauen mit einem Pferdefuhrwerk auf der Oltingerstrasse in Richtung Rodersdorf Zentrum unterwegs.

Nach ersten Erkenntnissen erschraken die beiden Zugpferde aus bisher unbekannten Gründen und brannten durch. Kurz nach dem Waldausgang sei das Fuhrwerk auf eine Grasnarbe gefahren und umgekippt, schreibt die Kantonspolizei Solothurn.

Die Kutschführerin und ihre Begleitung wurden aus dem Gespann geschleudert. Die Kutschführerin verletzte sich dabei schwer und musste mit einem Helikopter in ein Spital geflogen werden. Ihre Mitfahrerin wurde mit leichten Blessuren ebenfalls hospitalisiert. 

Auch die  beiden Pferde erlitten Verletzungen. Eines musste von einem Tierarzt eingeschläfert werden. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE