23.12.2016 12:14
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Niederschläge
Seit 34 Tagen kein Regen oder Schnee
Regen? Schnee? Viele Menschen auf der Alpennordseite dürften bald vergessen, wie sich Niederschlag anfühlt. Seit dem 19. November oder 34 Tagen gab es verbreitet keinen Tropfen und keine Flocke mehr. Ein Ende der Trockenperiode ist nicht in Sicht.

Beispielsweise in Neuenburg, Sitten, Grenchen SO, Wynau BE und Oron VD ist es seit über einem Monat ganz trocken geblieben. Das gleiche gilt für verschiedene weitere Ortschaften entlang des Jurabogens und des Zentralwallis, wie SRF Meteo am Freitag mitteilte.

Seit Anfang Dezember kein Tropfen Niederschlag gefallen ist in Disentis GR, Cham ZG, Zermatt VS, auf der Grimsel oder auf dem Berninapass. Punktuell etwas Niederschlag gab es in der letzten Zeit nur im Osten, jedoch vermochten auch diese schwachen Störungen die Trockenheit nicht zu stoppen.

Ein wenig besser sieht es im Süden aus. Im Tessin und in den angrenzenden Gebieten des südlichen Wallis gab es nennenswerte Niederschläge - beispielsweise im Val Bavona, auf dem Grossen Sankt Bernhard, auf dem Simplon und in Cevio im Maggiatal.

Laut dem SRF-Wetterdienst kann erst im Januar mit grösseren Niederschlagsmengen gerechnet werden. Über die Weihnachtstage gebe es wohl nur schwache Störungen.

Die momentane Wetterlage mit dominierenden Hochdruckgebieten ist indes nichts Aussergewöhnliches im Winter: Auch im vergangenen Jahr hatte es im Dezember kaum Niederschlag gegeben. An vielen Orten fielen damals erst nach zwei Monaten Regentropfen oder Schneeflocken.

www.schweizerbauer.ch/wetter

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE