11.09.2018 17:19
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Thurgau
Pferdestall in Vollbrand
In der thurgauischen Gemeinde Herdern ist am Dienstagnachmittag ein freistehender Pferdestall in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte das Feuer unter Kontrolle bringen. Menschen und Tiere wurden keine verletzt.

Um 15.15 Uhr gingen bei der Notrufzentrale mehrere Meldungen über einen brennenden Pferdestall in Wilen bei Herdern ein, wie die Kantonspolizei Thurgau am Dienstagabend mitteilte. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Menschen und Tiere befanden sich nicht im Stall.

Das Feuer griff auch auf zwei angrenzende Gebäude über. Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr hätten die Schäden dort aber in Grenzen gehalten werden können, schreibt die Polizei. Beim Brand entstand jedoch ein riesiger Sachschaden. Gemäss ersten Schätzungen dürfte sich dieser auf mehrere hunderttausend Franken belaufen.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache waren der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sowie ein Elektrosachverständiger vor Ort.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE