22.07.2016 07:30
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Wetter
Nun folgen Gewitter mit Hagelschlag
Nach tropischen Tagen hat der Freitag in Teilen der Schweiz mit Gewitter begonnen. Hagelschlag, Sturmböen und teilweise kräftiger Regen sind im Tagesverlauf möglich. Es bleibt vorerst warm und sehr feucht.

Gegen 4.00 Uhr wurden verbreitet Temperaturen zwischen 18 und 20 Grad gemessen, wie SRF Meteo mitteilte. Gleichzeitig zog am frühen Morgen ein erstes heftiges Gewitter mit Hagelschlag den westlichen Voralpen entlang. Betroffen waren vor allem Teile der Freiburger Alpen, die Region Thun und Teile des Emmentals. Laut dem Wetterdienst fielen in Thun in kürzester Zeit 13 Millimeter Regen.

Am Nachmittag steigt die Temperatur auf rund 25 Grad an. Die sehr warme und feuchte Luft ist eine optimale Bedingungen zur Bildung von Gewittern. Die heftigsten dürften am Nachmittag und Abend von Westen nach Osten zu erwarten sein, und vor allem den Jura, das Mittelland und die Voralpen treffen. Auch in den übrigen Gebieten sind lokal heftige Gewitter nicht ausgeschlossen.

Bereits am Donnerstagnachmittag war es vor allem am Jura zu heftigen Gewittern gekommen. In La Brévine NE gab es in zwei Stunden rund 33 Millimeter Regen. Gewitter entluden sich - teilweise mit Hagel - auch in der Region Adelboden und in Braunwald GL. Im Naturgefahrenbulletin des Bundes wird davor gewarnt, dass die vorhergesagten Gewitter «insbesondere auf der Alpennordseite zu lokalen Überflutungen führen» können. Auch am Samstag sind einzelne kräftige Gewitter möglich.

Mehr Wetter finden Sie hier

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE