13.04.2014 08:48
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Russland
Nackte badeten in Käsereimilch
In Russland kommt einer Molkerei das unhygienische Verhalten ihrer Mitarbeiter teuer zu stehen. Wie nationale Medien berichteten, wurde die Molkerei kürzlich wegen eklatanter Verstöße gegen die Hygienevorschriften für vorerst 40 Tage geschlossen.

Zudem hat das Ermittlungskomitee der Russischen Föderation ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Lebens beziehungsweise der Gesundheit der Verbraucher eingeleitet. Die auf Käseproduktion spezialisierte Molkerei in der ostsibirischen Provinzhauptstadt Omsk ist in das Visier der Behörden geraten, weil ein Mitarbeiter im Internet Fotos und Videos einer wilden Betriebsfeier veröffentlicht hatte.

Es war zu sehen, wie sich die nackten Teilnehmer ein Milchbad in einem Produktionsbehälter gegönnt und einander bei der Käseherstellung mit absichtlich schmutzigen Händen gefilmt hatten. Die Bilder haben auch international für Schlagzeilen gesorgt. Der Inhaber der Molkerei hält das Ganze für eine Diffamierungskampagne gegen ihn und befürchtet, dass er nach dem Skandal gezwungen sein wird, den Betrieb dauerhaft zu schließen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE