31.08.2015 19:26
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Wetter
Nach Hitze folgt Kaltfront
Für die Meteorologen ist der Sommer ab Dienstag vorbei. Er hat sich mit einer Tropennacht und einem Hitzetag verabschiedet. Der Sommer 2015 war nach dem Rekordsommer 2003 der zweitwärmste seit Messbeginn. Am Dienstag folgt eine Kaltfront.

In einigen Regionen sanken die Temperaturen nach Angaben von Meteorologen in der Nacht nicht unter 20 Grad. Zwar war dies nicht die erste Tropennacht dieses Sommers, schrieb Meteonews am Montag in einer Mitteilung. Doch die Nächte Ende August dauern 2,5 Stunden länger als am längsten Tag, dem 21. Juni. Ausserdem sei es die ganze Nacht über klar gewesen. Damit hätte es «also grundsätzlich gut auskühlen» können.

Im Verlauf des Montags wurde es in de Schweiz vielerorts nochmals sommerlich heiss, mit Temperaturen über 30 Grad. Allerdings kamen die Maximalwerte nicht ganz an jene vom Sonntag heran, wie MeteoNews am späten Nachmittag mitteilte. Am heissesten wurde es mit 33,2 Grad in Basel-Binnungen und in Beznau im Kanton Aargau.

Für Dienstag wurde eine Kaltfront erwartet, welche die jüngste Hitzeperiode beenden und den meteorologischen Herbstanfang einläuten sollte. Der Sommer 2015 war nach dem Rekordsommer 2003 der zweitwärmste seit Messbeginn. Er war 3,5 Grad wärmer als im langjährigen Durchschnitt.

Ausführliche Wetterinfos finden Sie hier

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE