16.09.2020 18:13
Quelle: schweizerbauer.ch - mgt/tku/blu
Umfrage
Landfrauenküche: Wer ist Ihre Favoritin?
Endlich ist es so weit: Die Landfrauen kochen wieder. Das sind die einzelnen Kandidatinnen im Porträt. Wer ist für Sie die Favoritin. Machen Sie bei unserem Voting mit.

Die Landfrauen von «SRF bi de Lüt» schwingen wieder die Kochlöffel. Sieben Bäuerinnen aus sieben Schweizer Regionen nehmen am jährlichen Kochwettbewerb teil – mit einem Ziel: das beste Dreigangmenü auf die Teller zu zaubern. 

«SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» zeigt die sieben Bäuerinnen aber nicht nur beim Kochen, sondern begleitet sie auch in ihrem Alltag und dokumentiert die Vorbereitungen für den grossen Landfrauen-Znacht. Ab dem 25. September 2020 tritt jeden Freitagabend eine Landfrau zum Kochwettbewerb an – und wird von den anderen sechs Kandidatinnen bewertet. In der Finalsendung am 13. November wird die «Landfrau 2020» erkoren. Moderiert wird diese Sendung von Nicole Berchtold. Die Bernerin ist einem breiten Publikum zudem seit vielen Jahren als fester Bestandteil des Moderationsteam von «Glanz & Gloria» bekannt.

Die Gastgeberinnen der 14. Staffel «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» im Überblick:

Freitag, 25. September: Marianne Dietrich aus Schwellbrunn AR
Freitag, 02. Oktober: Anita Estermann aus Nottwil LU
Freitag, 09. Oktober: Eveline Villiger aus Auw AG
Freitag, 16. Oktober: Vreni Hüberli aus Ennetbühl SG
Freitag, 23. Oktober: Maya Baer aus Rifferswil ZH
Freitag, 30. Oktober: Ilona Thétaz aus Saxon VS
Freitag,  6. November: Barbara Matter aus Rumendingen BE

Freitag, 13. November – Finalsendung

Auch in diesem Jahr begleitet schweizerbauer.ch die Sendung online mit einem Blog. Diesen gibt es jeweils ab Samstagmorgen zu lesen.

Einen Rückblick auf die Staffel gibt bei den beiden nachfolgenden Links.

-> Flurina Cadinas, die Siegerin der 13. Staffel

-> Der Ticker zur letztjährigen Finalsendung

Wir stellen Ihnen die 7 Landfrauen kurz vor. Und dann Sie an der Reihe, liebe Leserinnnen und Leser? Wer ist für Sie die Favortin?

Vreni Hüberli

Vreni Hüberli aus Ennetbühl SG hat den elterlichen Hof zusammen mit ihrem Mann Walter schon früh übernommen. Ihr Vater verunglückte tödlich, als sie 22 Jahre alt war. Vrenis Mutter und die Schwiegereltern unterstützen sie. Milchwirtschaft, Aufzucht und die Produktion von Eiern sind die wichtigsten Standbeine der Familie, zu der auch die Kinder Daniela, Monika, Andreas und Hansruedi gehören. 

Barbara Matter

Barbara Matter wird  die letzte Landfrau sein, die in dieser Staffel den Kochlöffel schwingt. Sie führt zusammen mit ihrem Mann Bernhard einen Milchwirtschaftsbetrieb in Rumendingen BE. Sie ist Kindergärtnerin, führt Theaterregie bei Bühnen- und Freilichtproduktionen und amtet als Schiedsrichterin bei den Hornussern Dürrenroth. Komplettiert wird die Familie durch die Töchter Larina und Mia. 

Maya Baer

Wenn Maya Baer nicht gerade Truhen, Schränke und Schubladen abschleift, packt sie tatkräftig auf dem Hof mit an, der in Rifferswil ZH oberhalb des Zugersees liegt und eine atemberaubende Aussicht auf die Rigi und den Pilatus bietet. Die 43-Jährige bewirtschaftet den Milchwirtschaftsbetrieb zusammen mit ihrem Mann Peter, 48, und dessen Eltern. Baers haben drei Kinder: Andreas, Sophie und Luisa. 

Ilona Thétaz

Ilona Thétaz aus Saxon VS ist mit ihren 29 Jahren die jüngste Teilnehmerin der diesjährigen Staffel. Sie hat eine Lehre zur Winzerin und Weintechnologin absolviert sowie eine Ausbildung zur Önologin. Auf ihrem Weingut kommen ihr die erworbenen Fähigkeiten zugute. Sie lebt dort mit ihrer vierjährigen Tochter Emma, Hühnern, Schafen, Pferd und Pony. Zusätzlich produziert sie Bioaprikosen. 

Marianne Dietrich

Marianne Dietrich aus Schwellbrunn AR ist eine musikalische, kreative, gesellige Frohnatur. Zusammen mit ihrem Mann Hansueli und ihren drei Kindern, den Zwillingen Hansueli und Christian und der Tochter Franziska, verbringt sie den Sommer auf der Alp Obere Rigle. Das Landfrauen-Znacht kocht sie aber in Schwellbrunn auf dem Hof, weil ihre Küche dort besser ausgestattet ist. 

Anita Estermann

Anita Estermann ist auf einem Bauernhof in Buttisholz aufgewachsen und hat damit die Landwirtschaft im Blut. Zusammen mit ihrem Mann Franz bewirtschaftet sie den Eyhof, Nottwil LU. Der Milchwirtschaftsbetrieb gehört zum Campus des Schweizer Paraplegiker-Zentrums. Sie ist Pferdepflegerin und bietet Hippotherapie an. Zur Familie gehören auch Tochter Julia und die Söhne Cyrill und Joel. 

Eveline Villiger

Eveline Villiger aus Auw AG ist die dritte Landfrau der 14. Staffel und eine Biobäuerin mit Leib und Seele. Sie bewirtschaftet einen Betrieb mit sieben Pensionspferden, zehn Rindern und zehn Hektaren Ackerland. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Mann, der auswärts bei der Post arbeitet. Als Erste in der Geschichte der TV-Serie serviert sie am Landfrauen-Znacht ein rein vegetarisches Essen. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE