21.01.2020 19:40
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
«Kuh hängt 23 Stunden an Maschine»
Der deutsche Schauspieler Til Schweiger macht sich Gedanken über seine Ernährung. Er will keine Milch mehr trinken, auch keine Biomilch. Dies gab er gegenüber dem Radiosender rbb 88.8 bekannt.

Til Schweiger ist im deutschsprachigen Raum ein bekannter Schauspieler. Seinen Durchbruch schaffte er in den 1990er-Jahren mit Filmen wie Manta, Manta, Der bewegte Mann und Knockin’ on Heaven’s Door.

Anschliessend folgten Spielfilme wie Keinohrhasen, Kokowääh und Honig im Kopf. Hier war er als Schauspieler, Produzent und Regisseur tätig. Er gilt als einer der erfolgreichsten Schauspieler Deutschlands. Im Metier Film kennt sich der 56-Jährige also bestens aus.

Nachholbedarf hat er aber noch in Sachen Kuhhaltung und Tierwohl. Derzeit ist er Schweiger auf Promotour für seinen neuen Film «Die Hochzeit», der in den kommenden Wochen in die Kinos kommt.

In einem Interview mit Rundfunk Berlin-Brandenburg äusserte er sich auch zum Thema Landwirtschaft, Regionalität und Bioprodukte. «Ich selbst esse eher selten Fleisch. Früher habe ich mir da nie Gedanken drüber gemacht, aber meine Tochter Emma hat mir da echt die Augen geöffnet», so Schweiger. Die 17-Jährige habe ihn dazu gezwungen, Dokumentationen über Massentierhaltung und Küken-Schreddern anzuschauen. 

Auch Milch will er seither keine mehr trinken, auch keine Biomilch «Ich habe auch gelernt, dass wenn da ‘bio‘ draufsteht, dass das nicht viel bedeutet. Eine Biomilchkuh darf am Tag vielleicht eine Stunde auf die Weide und dazwischen hängt sie 23 Stunden an der Maschine. Das ist ein bisschen Augenwischerei», meint Schweiger. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE