25.05.2019 13:54
Quelle: schweizerbauer.ch - Andrea Furrer
Braunviehkönigin
Königliche Nachfolgerin gesucht
2019 ist wieder ein Swiss-Classic-Jahr. Am 30. November ist es so weit. Anlässlich dieser Veranstaltung wird wiederum eine Braunviehkönigin, und somit die Nachfolgerin von Patrizia Hobi, gewählt.

Patrizia Hobi aus Flums-Hochwiese SG ist die vierte Schweizer Braunviehkönigin und vertritt das Schweizer Braunvieh im Inland und Ausland. An verschiedensten Anlässen ist Patrizia unterwegs und konnte bisher viele interessante Erfahrungen sammeln. 

Die gelernte Landwirtin arbeitet auf dem Braunviehbetrieb zu Hause mit. Die Braunviehzucht bedeutet ihr und ihrer Familie sehr viel, auch in den zwei  Jahren als Königin war die Braunviehzucht für Patrizia sehr präsent. Sei es als Königin oder auch als Ausstellerin. Die Viehausstellungen waren und sind fester Bestandteil von Patrizias Leben.

Ereignisreiche Zeit


Begonnen hat Patrizias Königinnenzeit mit der Anmeldung zur Wahl. Erst hatte sie leichte Zweifel, ob dies denn das Richtige für sie sei, daher wurde sie von ihrer Schwester angemeldet, wofür sie ihr nun aber sehr dankbar ist. Als sie nach dem Casting zu den fünf Finalistinnen gehörte, begann schon die erste spannende Zeit. Dirndl-Auswahl, Fotoshooting, Autogrammkarten auswählen, Erfahrungen, die für die fünf jungen Frauen neu, aber auch sehr schön waren.

Kurz darauf war die Bekanntgabe der Finalistinnen und der Beginn des Wahlkampfs. Doch ein richtiger Kampf war unter den fünf jungen Frauen nicht zu spüren. Sie genossen vielmehr die Zeit zusammen. Auch nach der Wahl haben einige Frauen noch Kontakt miteinander. Während der Wochen vor der Wahl waren es vor allem Viehausstellungen und diverse landwirtschaftliche Anlässe, an denen die Finalistinnen teilnahmen. Ehrendame zu sein, sich zu präsentieren oder auch Kälbchen-Wettbewerbe, an denen zu richten war, waren erste neue Erfahrungen, die die jungen Kandidatinnen sammeln konnten.

Richtete in Italien

Am 2. Dezember 2017 war es dann so weit - die Swiss Classic fand in der Vianco-Arena in Brunegg AG statt. Nach einem schönen, interessanten Tag wurde der Name der vom Publikum gewählten Königin bekanntgegeben. Als Patrizias Name fiel, war ihr erst gar nicht bewusst, was geschah. Bis sie das alles realisierte, verging ein Moment. Danach begann eine schöne und ereignisreiche Zeit, die auch sehr intensiv war und an die sie sich gewöhnen musste. Patrizia fühlte sich aber schnell wohl in der Haut als Braunviehkönigin und als Repräsentantin des Schweizer Braunviehs.

Das Schöne ist, dass jede Königin für sich entscheiden kann, welche Engagements sie annehmen möchte und wie viel sie in das Amt investieren will. Patrizia war sehr viel unterwegs. Über die Spitzensaison waren die Wochenenden ausgebucht. Jedoch waren es Wochenenden voller neuer Erfahrungen und schöner Erlebnisse. Auch den Richterkurs besuchte Patrizia im Anschluss an ihre Wahl. Ein absoluter Höhepunkt in ihrer Zeit als Braunviehkönigin war, dass sie die Ehre hatte, in Italien zu richten. 

Persönliche Entwicklung

Aber allgemein gab es sehr viele schöne Momente, ob als Ehrendame, Ringwoman oder auch Speakerin. Die Auslandsaufenthalte waren immer etwas ganz Spezielles. Sie würde es sofort jeder weiterempfehlen, da es wohl eine einmalige Chance ist, in zwei Jahren so viele Sachen erleben zu können, neue Leute zu treffen und sich selbst weiterzuentwickeln. 

Auch Antonia Kälin, eine der Finalistinnen im 2017, bereut es nicht, dabei gewesen zu sein. Die Zeit als Kandidatin war sehr erlebnisreich. Und auch, wenn es nicht für den Königinnentitel reichte, öffneten sich durch die Kandidatur neue Türen. Es ergaben sich neue Bekanntschaften, für die sie dankbar ist. Antonia war nach der Swiss Classic noch sehr gefragt. Oft war sie mit Patrizia oder alleine als Ehrendame tätig. Auch die anderen Kandidatinnen waren nach der Wahl ebenfalls an diversen Anlässen tätig.

Jetzt anmelden

Bist du begeistert vom Schweizer Braunvieh und möchtest zwei schöne, erfahrungsreiche Jahre erleben? Dann bewirb dich jetzt, und vielleicht bist du schon bald die neue Repräsentantin unseres Schweizer Braunviehs. Das Anmeldeformular und das Reglement sind zu finden auf www.swissclassic2019.ch oder auf www.braunviehkoenigin.ch Anmeldungen werden  bis am 31. Mai entgegengenommen.  afu

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE