19.11.2019 18:12
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Klima
Initiative fordert klimaneutrale Waadt bis 2050
Die Waadtländer Grünen und Jungen Grünen haben die benötigten Unterschriften für ihre kantonale Volksinitiative zur Verankerung des Klimaschutzes in der Verfassung gesammelt. Sie hatten bis am Dienstag Zeit, um 12'000 Unterschriften zusammenzubekommen.

Diese Limite sei weit überschritten worden, sagt Alberto Mocchi, Präsident der Waadtländer Grünen, der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage. Bis zum Ablauf der Frist und vor der Kontrolle durch die Staatskanzlei seien mehr als 16'000 Unterschriften gesammelt worden.

Die Initiative - die erste ihrer Art auf kantonaler Ebene - fordert die Gemeinden und den Kanton auf, bis 2050 klimaneutral zu sein. Die Behörden müssen Aktionspläne mit Etappenzielen für 2030 und 2040 erstellen. Dies soll sicherstellen, dass im Kanton Waadt das Ziel erreicht wird, unter dem Strich keine Treibhausgasemissionen mehr auszustossen. Das Ziel deckt sich mit demjenigen des Bundesrats, der ebenfalls eine klimaneutrale Schweiz bis 2050 anstrebt.

Lösungen gesucht

Weiter verpflichtet die Initiative den Kanton und die Gemeinden, aus Geschäften mit fossilen Brennstoffen auszusteigen. Öffentliche Gelder sollen stattdessen in Unternehmen investiert werden, die Lösungen für den ökologischen Wandel suchen.

Der Finanzsektor sei derzeit mit seinen Investitionen in fossile Brennstoffe für einen massiven CO2-Ausstoss verantwortlich. Nach Ansicht der Waadtländer Grünen ist es dringend notwendig, dass sich diese Situation ändert. Die Initiative zielt auch darauf ab, den Schutz des Klimas und der Biodiversität zu einer Priorität für den Staat zu erklären. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE