11.02.2013 06:40
Quelle: schweizerbauer.ch - sda/dpa
Grossbritannien
Hungriger Fuchs beisst Säugling Finger ab
Ein Fuchs hat in London einen Säugling aus seinem Bett gezerrt und ihm einen Finger abgebissen. Die Mutter des vier Wochen alten Jungen verjagte schliesslich das Tier mit Tritten aus dem Kinderzimmer des Hauses in Bezirk Bromley.

Der Fuchs liess den Finger aus dem Maul fallen und verschwand, wie die BBC am Sonntag unter Berufung auf die Polizei berichtete. In einer dreistündigen Notoperation nähten Ärzte den Finger wieder an.

In London leben Schätzungen zufolge Tausende Füchse. Sie sind immer wieder auf der Suche nach Futter in Gärten oder auf der Strasse anzutreffen. Es sei hingegen äusserst selten, dass die Füchse kleine Kinder oder irgendjemand sonst angreifen, sagte eine Sprecherin der Tierschutzgruppe RSCPA. «Füchse nähern sich Häusern, wenn sie Essen riechen. Sie können waghalsig sein, aber sie flüchten normalerweise, sobald Menschen in der Nähe sind.»

Einen ähnlichen Fall hatte es allerdings bereits 2010 gegeben: Damals griff ein Fuchs in einem Haus in London neun Monate alte Zwillinge an, während sie schliefen. Sie wurden dabei schwer verletzt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE