7.05.2015 15:00
Quelle: schweizerbauer.ch - blu, Video: blu
Bern
Hochwasser: Gewaltiger See bei Mühleberg
Die starken Niederschläge haben in den vergangenen Tagen in verschiedenen Gebieten der Schweiz zu Überschwemmungen geführt. In der Gemeinde Mühleberg BE hat sich auf mehreren Hektaren Ackerland ein See gebildet. Mit Video

Im Seeland, in der Region Yverdon und im Kanton Aargau wurden zahlreiche Felder überflutet. Starkniederschläge, ein gesättigter Boden sowie ein steigender Grundwasserspiegel setzten die Äcker unter Wasser. Zuckerrüben drohen zu ersticken, den Kartoffeln und dem Gemüse könnte Fäulnis zusetzen. Für einige Kulturen ist es wohl zu spät. Hier dürfte nur noch eine neue Saat Abhilfe schaffen.

In Rewag, am tiefsten Punkt der Gemeinde Mühleberg (460 m.ü.M), hat sich ein See von mehreren Hektaren gebildet. Getreide und Gras stehen bis zu 90 Zentimeter unter Wasser. In unmittelbarer Nähe mündet die Saane in die Aare. Aufgrund der Starkniederschläge flossen in den vergangenen Tagen gewaltige Wassermassen durch die beiden Gewässer. Das führte dazu, dass der Grundwasserspiegel in der Rewag deutlich angestiegen ist. In der Folge wurden die Felder auf mehreren Hektaren geflutet. Der Weizen dürfte dies nicht überleben, auch das Gras wird deutliche Schäden erlitten haben.

Bis das Wasser wieder abgeflossen ist, wird es noch einige Zeit dauern. Das Kulturland ist im Übrigen im Besitz des Energieunternehmens BKW. Diese baut in Zusammenarbeit  mit dem Wasserverbund Grosses Moss derzeit eine neue Trinkwasserleitung unter der Saane hindurch. Die Wassernetze Bern und Seeland werden so verbunden. Damit steigt die Wsser-Versorgungssicherheit in der Region.

Das Pumpenhaus Rewag wurde deshalb abgerissen und hangaufwärts durch ein neues Verteilpumpwerk ersetzt. Der Fassungsbrunnen wird modernisiert und durch einen Erdhügel vor Hochwasser geschützt. Er soll selbst bei einer Überflutung funktionieren.

Das Gebiet in unmittelbarer Nähe des AKW Mühleberg indes wurde nicht das erste Mal überschwemmt. 2005 und 2007 lag in der Rewag so viel Wasser, dass gar ausgewachsene Maispflanzen nicht mehr zu sehen waren. Mühleberg liegt rund 15 Kilometer westlich von Bern. Der tiefste Punkt der Gemeinde liegt in der Rewag, der höchste Punkt ist die Stockere. Diese liegt auf 710 m.ü.M.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE