11.07.2020 10:45
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Schwyz
Hangrutsch nach heftigen Unwettern
Überflutete Keller und Strassen und ein Hangrutsch: Nach heftigen Gewittern in der Nacht auf Samstag sind bei der Kantonspolizei Schwyz 13 Notrufe eingegangen. Zahlreiche Feuerwehren mussten aufgeboten werden. Verletzt wurde niemand.

Wegen eines über die Ufer getretenen Baches musste die Hauptstrasse zwischen Gersau SZ und Brunnen SZ gesperrt werden, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Laut TCS-Verkehrsinfo ist die Strasse in beiden Richtungen zu. Der Bus wird aber durchgelassen.

Derzeit müsse Geröll von der Strasse und aus dem Bachbett geräumt werden, sagte Mediensprecher David Mynall auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Voraussichtlich werde die Strasse bis am Mittag wieder für alle Verkehrsteilnehmer befahrbar sein.

Auch in Lauerz SZ wurde die Bergstrasse gesperrt - wegen eines Hangrutsches. Dieser Unterbruch dauere voraussichtlich bis am frühen Abend, hiess es.

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE