1.08.2020 09:00
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
1. August
Fünf Bundesräte heute im Einsatz
Fünf Mitglieder der Landesregierung wenden sich an 1.-August-Feiern in Ansprachen an die Bürgerinnen und Bürger. Diese haben auf 150 Bauernhöfen die Gelegenheit, an einem der traditionellen Brunches teilzunehmen - alles unter Beachtung der Corona-Schutzmassnahmen.

Wirtschaftsminister Guy Parmelin verbindet am heutigen Samstag beides: am Morgen nimmt er in Chur auf dem Hof der Familie Salis zusammen mit einer Delegation des Schweizer und Bündner Bauernverbandes am dortigen Brunch teil. Am Abend gastiert Parmelin dann in Cavaione in der Südbündner Gemeinde Brusio und hält dort eine Ansprache. Cavaione ist die letzte Region, die 1874 der Schweizerischen Eidgenossenschaft angegliedert worden war.

Livestream im Internet

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga hat insgesamt drei Auftritte am 1. August, einen am Radio respektive Fernsehen, einen an der Feier auf dem Rütli sowie einen am Abend in Lausanne. Auf dem Rütli ehrt die Bundespräsidentin aus jedem der 26 Kantone sowie aus der «Fünften Schweiz» eine Frau und einen Mann für deren Einsatz - stellvertretend für zahllose Menschen, die sich während der Coronavirus-Zeit für andere Menschen engagiert haben. Der 90-minütige Anlass, der öffentlich nicht zugänglich ist, kann im Internet per Livestream verfolgt werden.

Innenminister Alain Berset hält seine Ansprache am Abend des 1. August in Bellinzona, Justizministerin Karin Keller-Sutter ist in Schaffhausen zu Gast. Keinen Auftritt hat Verteidigungsministerin Viola Amherd, nachdem die Feier in der Stadt Luzern wegen dem Coronavirus abgesagt worden war.

Maurer will spontan agieren

Zu den Plänen von Finanzminister Ueli Maurer waren im Vorfeld keine Angaben erhältlich. Maurer werde sich in diesem Jahr «sehr kurzfristig» entscheiden, lautete es von der Medienstelle des Finanzdepartements. Keine Anlässe geplant hat Bundeskanzler Walter Thurnherr. Aussenminister Ignazio Cassis hatte am Vortag des 1. August rund 400 Jugendliche im Sommerlager im Nationalen Jugendsportzentrum Tenero TI besucht. In seiner Rede hatte er sich einer Tierfabel bedient. Die Botschaft: Wer in Zukunft erfolgreich sein will, müsse sich heute wappnen.

Zu den Aktionen im Vorfeld des Nationalfeiertages zählten unter anderem auch Aktionen mit Lichtern. So strahlte die Walliser Stadt Evolène am Freitagabend die Berge der Region für rund vier Minuten lang an. Es seien dafür bengalische Lichter und Pyrotechnik verwendet worden, hiess es von den Veranstaltern.

Wer die Bundesfeier mit Bundespräsidentin Simonetta Somaruga online anschauen will, kann ab 13 Uhr unter folgendem link dabei sein: https://youtu.be/hQuS-Slnnlw (Livestream)

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE