28.02.2020 19:43
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
St. Gallen
Fischsterben wegen Schweinegülle
Am Dienstag hat ausgelaufene Schweinegülle den Bach Glatt bei Gossau SG verschmutzt. Aufgrund des kontaminierten Wassers starben schätzungsweise 20 Fische.

Die Gülle befand sich gemäss Polizeiangaben in einem Retentionsgraben und gelangte über einen verbundenen Meteoschacht in den Schwarzenbach.

Von dort floss die Gülle in den Fenngraben, dann in das Fischbächli und anschliessend in die Glatt. Entlang des Bachlaufs wurden schätzungsweise 20 tote Fische festgestellt.

«Da die Verschmutzung beim Zusammenfluss mit der Glatt verdünnt wird, kann davon ausgegangen werden, dass die Glatt nicht stark mit Güllepartikeln verschmutzt wurde und für Fische darin keine Gefahr besteht», teilte die Kantonspolizei St. Gallen mit. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE