11.05.2015 07:42
Quelle: schweizerbauer.ch - blu/sda
Wetter
Erste Heuernte des Jahres
Zahlreiche Bauern nutzten die Aussichten auf ein paar Tage stabiles Hochdruckwetter am Sonntag für die Heumahd, den ersten Heuschnitt im Frühsommer. Gemäss Prognosen sollte das Wetter bis am Mittwoch halten.

Dabei sollten gemäss Kalender ab Montag die berüchtigten «Eisheiligen» die Schweiz in ihren kalten Griff nehmen. Doch Mammertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und die «Kalte Sophie», die vom 11. bis 15. Mai traditionsgemäss für ein letztes Aufbäumen des Winters stehen, sind in den vergangenen Jahren unzuverlässig geworden, wie die MeteoGroup schreibt.

Der Wetterdienst erwartet ab Montag frühsommerliche Temperaturen von 27 Grad und mehr. Nichts also mit letzten Vorstössen von Kaltluft aus dem hohen Norden, die in ruhigen, klaren Nächten Bodenfrost bringen würden. Gemäss Meteotest wird das sonnige Wetter zumindest bis am Mittwochnachmittag halten. In den Föhntälern wird allenfalls die 30-Grad-Marke geknackt. Vereinzelt sind am Dienstagabend über dem Jura Gewitter zu erwarten. 

Der Mittwoch bringt tagsüber nochmals sonniges Wetter. Im Lauf des Nachmittags entstehen gebietsweise Regen- und Gewitterwolken. Am Donnerstag ist der Morgen noch teils sonnig, dann schlägt das Wetter um. Niederschläge erfassen das Land, zudem dürften die Temperaturen um deutlich mehr als 10 Grad fallen. Am Freitag werden noch gegen 15 Grad erwartet.

Mehr Wetterinfos finden Sie hier

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE