5.05.2015 17:53
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Strassenverkehr
Erneut mehr Neuwagen verkauft
Im April sind in der Schweiz mehr neue Autos verkauft worden - es ist bereits der dritte Monat mit einem Anstieg. 28'982 neue Fahrzeuge wurden neu eingelöst, 4,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Als Grund nennt die Branche Rabatte nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses.

Bereits Ende April wurde die Marke von 100'000 Autoverkäufen übertroffen, wie der Branchenverband auto-schweiz am Dienstag mitteilte. In den ersten vier Monaten 2015 wurden insgesamt 101'257 neue Fahrzeuge verkauft. Vor einem Jahr waren in diesem Zeitraum erst 96'199 Personenwagen verkauft worden.

Der Zuwachs um 5,3 Prozent ist laut auto-schweiz vor allem der Reaktion der Importeure und offiziellen Markenhändler auf den von der Nationalbank Mitte Januar aufgehobenen Euro-Mindestkurs zu verdanken. Mit dem «Euro-Bonus» böten viele Importeure ihren Kunden derzeit immer noch grosse Preisvorteile.

Der «Euro-Bonus» drücke jedoch stark auf das Ergebnis der Branche, liess sich auto-schweiz-Direktor Andreas Burgener in der Mitteilung zitieren. Ausserdem müssen durch den starken Franken hohe Abschreibungen auf Gebrauchtwagen und Leasing-Rückläufern vorgenommen werden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE