21.07.2016 10:38
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Wetter
Die Nacht brachte keine Abkühlung
Selbst die Nacht hat in manchen Teilen der Schweiz kaum Abkühlung gebracht. Im Tessin und am Genfersee sanken die Temperaturen nicht unter 20 Grad. Meteorologen sprechen von einer Tropennacht.

Am höchsten war die Minimumtemperatur in Lugano TI mit 22,3 Grad, wie SRF Meteo am Donnerstag mitteilte. Aber auch in Locarno TI wurde mit 21,9 Grad Mindesttemperatur eine Tropennacht verzeichnet. Sehr mild war es auch am östlichen Genfersee. Pully VD, Vevey VD und Le Bouveret VS erlebten eine Tropennacht. Über 20 Grad blieb es auch in Sitten und Neuenburg.

Im Osten verhinderte der Regen eine Tropennacht. In Altenrhein SG und in Kriessern SG wurden zwar um 5.30 Uhr noch mehr als 25 Grad gemessen - um 7.00 Uhr zeigte das Thermometer aber nur noch unter 20 Grad an. Gemäss meteorologischer Definition spricht man von einer Tropennacht, wenn die Temperatur bis am Morgen um 8 Uhr nicht unter 20 Grad sinkt.

Nach den hochsommerlichen Temperaturen von um die 35 Grad am Mittwoch bleibt es am Donnerstag schwül, wie SRF Meteo weiter schreibt. Die Temperaturen steigen verbreitet auf 28 Grad, im Wallis und im Tessin dürften die Höchstwerte bei 30 oder 31 Grad liegen.

Allerdings dürfte es immer wieder Quellwolken geben. Der Nachmittag bringt gemäss den Prognosen vor allem in den Bergen auch Schauer und Gewitter.

Mehr Wetter finden Sie hier

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE