17.11.2013 06:52
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Brasilien
Brasilianer backen Pizzen für die Scheichs
Der brasilianische Lebensmittelhersteller Brasil Foods S.A. (BRF) kommt mit seinen Internationalisierungsplänen voran und hat mit dem Bau seines größten Nahrungsmittelwerkes außerhalb der eigenen Landesgrenzen in den in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) begonnen.

Laut Mitteilung des börsennotierten Unternehmens am Dienstag vergangener Woche kündigte BRF-CEO Claudio Galeazzi  bei der feierlichen Grundsteinlegung im Gewerbegebiet Kizad an, dass die Produktion im Juni 2014 mit einer Kapazität von zunächst 30 000 t im Jahr beginnen werde, diese bei Bedarf aber problemlos gesteigert werden könne.

Gefertigt werden sollen in dem Werk mit 1 200 Arbeitsplätzen nach BRF-Angaben vor allem fleischbasierte Fertigprodukte wie Geflügelnuggets, Hamburger und mariniertes Fleisch, aber auch teigbasierte Erzeugnisse wie Pizza. Von der Investition in Höhe von 120 Mio $ (90 Mio Euro) verspricht sich die unter den Top-10 der globalen Lebensmittelhersteller rangierende BRF nicht nur einen höheren Marktanteil in den VAE, sondern mit seiner Marke Sadia auch eine stärkere Marktdurchdringung im gesamten Nahen und Mittleren Osten.

Zudem sei die Präsenz vor Ort auch hilfreich, um die lokalen Geschmäcker und Ernährungstrends besser kennenzulernen, erläuterte das Unternehmen. Nach seinen Angaben wurden zuletzt jährlich etwa 850 000 t Nahrungsgüter in diese Region geliefert, das entsprach rund einem Drittel der gesamten BRF-Exporte. Insgesamt erlöste der Lebensmittelkonzern jüngsten Geschäftszahlen zufolge in den ersten drei Quartalen 2013 rund 44 % seines Gesamtumsatzes von 7,1 Mrd Euro im Ausland. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag mit 478 Mio Euro um 92 % über dem vergleichsweise schwachen Ergebnis des Vorjahreszeitraums.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE