9.10.2019 18:55
Quelle: schweizerbauer.ch -
Freiburg
Beim Zuckerrüben verladen getötet
Ein 21-jähriger Mann hat sich am Mittwoch in Domdidier im Kanton Freiburg bei einem Rangiermanöver mit einem Zug tödliche Verletzungen zugezogen. Der Arbeitsunfall ereignete sich auf einem privaten Gleisabschnitt im Industriequartier von Domdidier.

Nach Angaben der Kantonspolizei Freiburg ereignete sich der Unfall am Morgen gegen 9 Uhr. Vor Ort trafen die Beamten auf einen 21-jährigen Mann, welcher unter einer Güterzugkomposition einer privaten Gesellschaft eingeklemmt war. Der Verunfallte verstarb noch am Unfallort.

Nach ersten Erkenntnissen war das Opfer im Rahmen der Verladung von Zuckerrüben daran, eine Zugslokomotive per Fernsteuerung zu rangieren. Aus noch ungeklärten Gründen geriet der Mann unter den fahrenden Zug. Die Polizei geht von einem Arbeitsunfall ohne Dritteinwirkung aus. Ermittlungen zur Klärung der Umstände wurden aufgenommen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE