23.09.2019 13:39
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Japan
Bauer schenkt Fans «Rugby-Melonen»
In Japan findet derzeit die Rugby-Weltmeisterschaft statt. Ein findiger Bauer aus Higashioska will mit einer speziellen Aktion auf die Region aufmerksam machen.

20 Teams nehmen an der 9. Weltmeisterschaft statt. Bis zum 2. November kämpfen die harten Männer um den Titel. Die Rugby-WM ist nach den Olympischen Spielen und der Fussball-WM der drittgrösste Sportanlass der Welt.

Rugby-Ort

Gespielt wird in 12 Stadien, so auch in Higashioska bei Osaka. Landwirt Kosuke Matsubara hat sich für die Besucher etwas ganz Spezielles ausgedacht. Er hat den Besuchern des Spiels Italien gegen Namibia von Sonntag Wassermelonen verschenkt. Diese hatten eine Form von Rugby-Bällen, berichtet english.kyodonews.net.

Das Hanazono Rugby Stadion, Japans erstes ausschliesslich für Rugby konzipierte Stadion, hat ein Fassungsvermögen von 30'000 Zuschauern. In den kommenden Wochen werden noch 3 weitere Spiele stattfinden.

Unterstützung für den Sport zeigen

Der 86-Jährige hat sich in den vergangenen Jahrzehnten auf ovales Obst und Gemüse spezialisiert. Zuerst wollte der Landwirt Rugby-Kugelprodukte wie Wassermelonen, Kürbisse, Kohlköpfe und Melonen anbauen. Damit wollte er seine Unterstützung für den Sport demonstrieren. «Ich möchte, dass die Leute sie als Hanazono-Spezialität geniessen», sagte Kosuke Matsubara.

Der Bauern ist in Japan bekannt. 1992 erlangte er mit ovalen Kürbissen nationale Bekanntheit. Er erweiterte sein Sortiment. 2016 schloss er sich mit einer Gruppe anderer Bauern zusammen. Um die Melonen den Fans abgeben zu können, verzögerte er die Erntezeit von Juli auf September. «Ich würde mich freuen, wenn die Melonen Teil der Erinnerungen der Fans sein werden, die Hanazono besuchen», sagte er.

Grosser Traum

Der Landwirt, der nur rund 350 Meter vom Stadion entfernt lebt, freut sich sehr auf den Anlass. Die Partien in seinem «Heimstadion» lässt er sich jeweils nicht entgehen, wie er in einem Video des Veranstalters erklärt. Es sei sein grosser Traum, die Zuschauer mit den Rugby-Melonen zu verköstigen. 

Die Italiener konnte sich schiesslich gegen Namibia deutlich durchsetzen, 47:22 (21:7) lautete der Endstand. Mehr Punkte hatten die Italiener in ihrer WM-Geschichte nur 2011 gegen Russland erzielt. Damals waren es 51.

Die WM in Japan ist die WM im Rugby Union. In jedem Team stehen 15 Spieler. Unterteilt wird dabei in acht Stürmer (Trikotnummern 1 bis 8) und sieben Hinterteamspieler (Trikotnummern 9 bis 15). Eine Partie dauert 80 Minuten. Nach der Vorrunde mit vier Fünfergruppen qualifizieren sich jeweils die beiden Erstplatzierten für das Viertelfinale. Dort geht es ab dem 19. Oktober im K.-o.-Modus um den Titel. Das Endspiel findet am 2. November in Yokohama statt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE