3.10.2017 17:52
Quelle: schweizerbauer.ch - ber
Bern
Alp-Praktikant: Bleibt er?
Gemeinsam mit Schweiz Tourismus suchte die Schweizer Grossbank UBS einen Alp-Praktikanten. schweizerbauer.ch berichtete bereits darüber und zeigte die ersten zwei von fünf Kurzfilmen. Nun wurde der dritte Teil veröffentlicht.

Mehr als 2000 Bewerbungen gingen für das Abenteuer auf der Alp ein. Schlussendlich wurde der 28-jährige Stefan aus Zürich zum Alp-Praktikanten auf der Alp Hösel im Diemtigtal gewählt. Während zwei Wochen half er dem Bergbauern Res bei seiner strengen Arbeit.

"So viel Kuhscheisse für einen derart kleinen Ertrag"


Der Zürcher kann den grossen Aufwand, welche die Käse-Herstellung mit sich bringt, und den anschliessend kleinen Ertrag nicht nachvollziehen. «Dass ich auf der Weide so viel Kuhscheisse auf einen Haufen werfen soll, damit die Kühe wieder das beste Gras fressen können und diesen grossen Aufwand beim Käsen, ergibt eine Endlosschlaufe. Und am Schluss kriegt man nur 200 Franken dafür, nein» meinte der Alp-Praktikant aus der Stadt ungläubig.

Während einem Bad im Berg-Brunnen hat Stefan sogar mit dem Gedanken gespielt, das Abenteuer auf der Alp abzubrechen. Es bleibt also bis zum nächsten Kurzfilm spannend.


Vom Feld in den Käsekeller: #UBSAlp Praktikant Stefan wagt sich an die Käseproduktion. Während er sich bereits für einen Profikäser hält, ist Älpler Res von seinen Fähigkeiten noch nicht wirklich überzeugt. Findet die Harmonie auf der Alp ein jähes Ende? ??

Posted by Schweiz. ganz natürlich. on Freitag, 29. September 2017
SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE