7.10.2013 08:53
Quelle: schweizerbauer.ch - blu/sda
Zürich
588 kg schwerer Kürbis siegt an Schweizer Meisterschaft
Am Sonntag ist es im zürcherischen Seegräben zum Duell der Kürbisgiganten gekommen. Die Schweizer Meisterschaft im Kürbiswiegen entschied Juerg Wiesli aus Dozwil TG mit seinem 588 Kilogramm schweren Exemplar für sich.

Wiesli darf sich nun kommenden Sonntag mit seinem Riesengemüse an der Europameisterschaft im deutschen Ludwigsburg messen, wie die Organisatoren der Schweizer Meisterschaft am Sonntag mitteilten. Für den Europarekord winkt eine Prämie von 1500 Euro.

Den zweiten Rang erreichte Edwin Vogel aus Kesswil, der dritte Rang ging an Bernhard Preis aus Deutschland. Gemäss den Organisatoren dürfen alle Züchter an jedem Wiegen teilnehmen, egal woher sie kommen. Schweizer Meister kann aber nur ein Schweizer werden. Juerg Wieslis Sohn Simon realisierte mit seinem Squash den vierten Platz. Mit 404 kg hat er erneut einen Schweizer Rekord der Squash-Kürbisse aufgestellt und ist somit dritter Schweizermeister.

1. Juerg Wiesli, Dozwil.  588 kg
2. Edwin Vogel, Kesswil. 485 kg
3. Bernhard Preis, Kadelburg (D). 448 kg
4. Simon Wiesli, Dozwil. 404 kg

Fast doppelt so schwer wie Wieslis Kürbis wiegt das Produkt eines Zürcher Züchters. Dessen Kürbis bringt gemäss einer inoffiziellen Messung über eine Tonne auf die Waage, weisst aber einen Schönheitsfehler auf: Ein zwei Zentimeter kleines Loch, das die Teilnahme an der Meisterschaft verunmöglichte. 

Den aktuellen Weltrekord hält der Amerikaner Ron Wallace. Er brachte im vergangenen Jahr ein 911 Kilogramm schweres Exemplar mit an ein offizielles Kürbiswiegen. Ein neuer Weltrekord würde mit einer Prämie von 12‘000 Euro belohnt, heisst es im Communiqué der Jucker Farm.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE