20.10.2016 16:59
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Wölfe töten hochtragende Kuh
In der norddeutschen Ortschaft Meckelstedt haben Wölfe eine tragende Kuh attackiert und getötet. Zehn Tiere erlitten Biss- und Risswunden. Erst Anfang September haben die Raubtiere ein Rind getötet.

In der Region Cuxhaven im Bundesland Niedersachsen haben erneut Wölfe ihr Unwesen getrieben. Wie jagderleben.de berichtet, wurde am Mittwoch eine hochträchtige Kuh Opfer einer Wolfsattacke. Das Rind hielt sich zusammen mit 28 Artgenossinnen auf der Weide auf. Die vierjährige Kuh wurde beim Angriff von den Wölfen in einen drei Meter tiefen Drainagegraben getrieben und anschliessend totgebissen.

Ein Verwandter des Besitzers der Kuh hat einen der Wölfe fotografieren können, als er aus dem Graben sprang und floh. Wie agrarheute.com schreibt, wurden umgehend vom Wolfsbeauftragten DNA-Proben entnommen. Die restlichen Tiere wurden von einem Tierarzt untersucht. 10 Tiere erlitten Biss- und Risswunden.

Die Weide liegt nur 200 Meter vom Hof des Landwirts entfernt. Bernd Classen erklärt, er könne seine Kühe nun nicht mehr auf die Weide lassen. Zudem sorgt er sich um seine drei kleinen Töchter.

Bereits Anfang September wurde in der Region eine tragende Färse nachweislich durch einen Wolfsangriff getötet. Das Bundesland Niedersachsen will die Rinderhalter beim Kauf von wolfsabweisenden Zäune finanziell unterstützen. Auch der Einsatz von Herdenschutzhunden wird gefördert.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE