14.09.2015 16:01
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
St. Gallen
SG: Wolf reisst 7 Schafe
Sieben Schafe sind auf Alpen in der Region Werdenberg von einem Wolf gerissen worden. Drei weitere Tiere wurden verletzt, wie das Amt für Natur, Jagd und Fischerei des Kantons St. Gallen am Montag mitteilte.

Die toten und verletzten Schafe wurden Ende der letzten Woche auf drei verschiedenen Alpen in den Gemeinden Grabs, Sevelen und Wartau gefunden. Wildhüter nahmen Augenscheine und bestätigten, dass die Tiere von einem Wolf gerissen wurden. Von den Tieren wurden DNA-Proben genommen.

Fünf weitere Schafe würden vermisst, heisst es. Die Gründe für das Verschwinden seien aber nicht klar. Die Fachstelle für Herdenschutz informierte die Verantwortlichen auf den Alpen im betroffenen Gebiet und empfahl ihnen, ihre Schafe abzuziehen. Gemäss der eidgenössischen Jagdverordnung kann der Kanton den Abschuss einzelner Wölfe bewilligen, wenn diese erheblichen Schaden anrichten. Konkret müssen in einem Gebiet 25 Nutztiere innerhalb eines Monats oder 35 Tiere in vier Monaten gerissen werden.

Schlägt der Wolf in zwei aufeinanderfolgenden Jahren im gleichen Gebiet zu, kann er schon nach 15 Rissen zum Abschuss freigegeben werden. Im genannten Gebiet in der Region Werdenberg seien erstmals Tiere durch den Wolf getötet worden, heisst es.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE