13.01.2016 14:33
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Graubünden
Neue Art: Goldschakal in Graubünden
Erstmals konnte im Kanton Graubünden der Goldschakal nachgewiesen werden. Das Tier wurde versehentlich erschossen. Die Art breitet sich in Richtung Zentral- und Westeuropa aus. Es handelt sich um den zweiten Nachweis in der Schweiz.

Wie der Kanton Graubünden per Communiqué mitteilt, erlegte ein Jäger in der Surselva auf der Passjagd das junge, männliche Tier. Er war der Meinung, dass es sich um einen Fuchs handelt. Der Jäger erstattete unverzüglich Selbstanzeige bei der Wildhut.

Am 27. Dezember 2015 wurde ein Goldschakal in der Surselva mittels Fotofalle fotografiert. Ob es sich dabei um das gleiche Tier handelt, ist nicht erwiesen. Es zeige aber, dass die Ausbreitung dieser Tierart vom süd-östlichen Europa auf natürliche Art und Weise nach Zentral- und Westeuropa fortschreite, hält der Kanton fest. Erstmals wurde der Goldschakal in der Schweiz im Winter 2011/12 in den Nordwest-Alpen nachgewiesen.

Seit Jahren dehnt der Goldschakal sein Verbreitungsgebiet vom südöstlichen Balkan nach Mitteleuropa aus. In Österreich und Nordost-Italien pflanzt sich die Art seit 2007 fort. Die nächsten bekannten Vorkommen leben im Südtirol. Mit der Arealausweitung und der selbständigen Einwanderung gilt diese Art gemäss Einschätzung des Bundes in der Schweiz als "einheimische, geschützte Art". Für die Regelung allfälliger Schäden wurde die Jagdverordnung vorsorglich angepasst. Goldschakale ernähren sich von Wirbeltieren, Insekten und Früchten. Sie können aber auch Ziegen und Schafe reissen.

Goldschakal

Der Goldschakal ist ein mittelgrosser Vertreter der Hundeartigen und steht mit einem Körpergewicht von 8-15 Kilogramm zwischen Fuchs und Wolf (das Tier aus der Surselva wog 11,2 Kilogramm). Er ist hochbeiniger und etwas kräftiger als der Fuchs und hat einen kürzeren Schwanz mit einer schwarzen Spitze. Seine Nahrung setzt sich aus kleineren bis mittleren Wirbeltieren, Insekten und Früchten zusammen. Er kann aber auch Schafe und Ziegen reissen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE