13.02.2017 17:01
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Wallis
Getötete Wölfin war aus Rudel
Beim Wolf, der kurz vor Weihnachten im Wallis geschossen worden war, handelte es sich um ein weibliches Jungtier aus dem Augstbordrudel namens F22. Das Rudel könnte noch weiter dezimiert werden.

Im Rudel wurden bereits die weiteren Jungtiere F23, F24 und M72 nachgewiesen, wie die Walliser Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere am Montag mitteilte. Ende Januar gab der Kanton bekannt, einen weiteren Jungwolf erlegen zu wollen.

Bei einem Rudel können maximal die Hälfte der Welpen eines Jahres kann geschossen werden, unter Schonung der Elterntiere. Der weitere Abschuss müsse bis spätestens Ende März erfolgen. Das BAFU stimme dem Vorgehen des Kantons zu.

Weitere DNA-Analysen aus dem Kanton Wallis zeigten, dass sich ein bislang ungekannter Wolf in der Region Evolène befindet. Der neue Wolf trägt den Namen M73.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE