19.02.2016 10:27
Quelle: schweizerbauer.ch - ats
Wolf
Für Städter ist Wolf eine Ikone
Für viele Menschen seien Wölfe das Sinnbild für ein gesundes Ökosystem und unberührte Natur, schreibt die "NZZ". Der Wolf ist einer der umstrittensten Einwanderer der Schweiz.

Von Italien habe er sich eingeschlichen in die Wälder am Calandamassiv im Kanton Graubünden. Vor vier Jahren habe sich dort gar ein Rudel gebildet. Seit dem letzten Sommer gebe es ein weiteres im Tessin, schreibt die «Neue Zürcher Zeitung». Für naturbegeisterte Städter sei das vormals ausgerottete Tier zu einer Art Öko-Ikone geworden. In den betroffenen Berggebieten dagegen rege sich Widerstand gegen Grossraubtiere. Nicht jeder wolle sich einen«bärensicheren Kompostbehälter» hinter das Haus stellen, und einige fürchteten sich vor Angriffen der Wölfe auf ihre Kinder.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE