12.08.2015 08:30
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Bär
Europas älteste Braunbärin ist tot
Europas älteste Braunbärin «Bel», die in den Wäldern des italienischen Trentinos lebte, ist im Alter von 48 Jahren gestorben. Der Kadaver wurde vom Personal des Naturparks von Spormaggiore geborgen, wo die «Oma der Braunbären» unterwegs war. Die Raubtiere werden durchschnittlich nur 25 bis 30 Jahre alt.

«Bel» war seit längerer Zeit krank und konnte nur mit Schwierigkeiten laufen. Die tote Bärin soll ausgestopft und in dem vom italienischen Stararchitekten Renzo Piano entworfenen Museum der Wissenschaft (MUSE) in Trient ausgestellt werden.

Mehr als fünfzig Alpenbären (Ursus arctos) leben derzeit im Trentino. Im Jahr 1999 startete ein Interreg-Projekt, unterstützt von der EU, mit dem Ziel, die im nordwestlichen Trentino heimische Braunbärenpopulation als letzte innerhalb der Alpen zu erhalten. Damals wurden neun Tiere in der Gegend freigesetzt.

Zuletzt ist es immer wieder zu Problemen mit Braunbären gekommen. So hatte ein Weibchen vor einigen Monaten im Trentino einen Jogger angegriffen und schwer verletzt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE