5.06.2020 13:30
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Tiergesundheit
Schweiz: Wildschweine ASP-frei
Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich in Europa aus. In der Schweiz waren die untersuchten Wildschweine im Jahr 2019 ASP-frei.

Es ist möglich, dass die Schweinepest eines Tages auch die Schweiz erreicht. Daher wird seit 2018 das nationale Früherkennungsprogramm ASP beim Wildschwein durchgeführt. Damit soll ein Eintrag der Tierseuche rasch entdeckt und so ihre Ausbreitung verhindert werden.

Alle im vergangenen Jahr untersuchten Wildschweine waren laut dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen frei von der Krankheit. Es könne davon ausgegangen werden, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Schweizer Wildschweinpopulation frei von ASP sei.

Konkret wurden 243 Wildschweine untersucht, die meisten Proben im Winterhalbjahr. Sie stammten zu 44 Prozent von Unfallwild, zu 29 Prozent  von Totfunden und zu 27 Prozent von Hegeabschüssen. Die meisten Proben stammten aus den wildschweinedichten Regionen im Norden der Schweiz. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE