13.02.2018 06:03
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Fütterung
Schweine brauchen weniger Futter
In den letzten 60 Jahren hat sich in der Schweizer Schweine-Haltung einiges getan. So wird heute pro Kilo Schlachtgewicht 1,5 Kilo weniger Futter gebraucht.

Pro Kilo Magerfleisch sind es gar 4 Kilo Futter, die eingespart werden. Das schreibt die UFA-Revue in einem Artikel zum 60-Jahre-Jubiläum der UFA. Insgesamt entspreche dies einer Einsparung vom 370'000 Tonnen oder über 50'000 Hektar Fläche in diesem Zeitraum.
Weitere interessante Zahlen: Die Produzenten erhalten heute laut UFA-Revue 20 Prozent weniger pro Kilo Schlachtgewicht, während die Konsumenten heute zweieinhalb Mal so viel bezahlen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE