29.05.2015 07:05
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Niederlande
NL: Ebermast stockt
Die Niederlande gelten als Vorreiter in der Ebermast. Doch im vergangenen Jahr sind rund ein Drittel der Produzenten zur chirurgischen Kastration zurückgekehrt.

Im Jahr 2014 seien 35 Prozent der Ferkelerzeuger von der Ebermast zurück zur chirurgischen Kastration gewechselt, zitiert Animal Health Online aus einem Bericht des niederländischen Wirtschaftsministeriums. Gemäss AHO ist es der niederländischen Fleischwirtschaft bisher nicht gelungen, Eberfleisch in nationalen und internationalen Märkten zu platzieren. Scheinbar wiegen die Bedenken der Abnehmer zu gross, dass Fleisch mit Ebergeruch in den Verkauf gelangt.

Bei einem Teil der Eber tritt beim Fleisch ein Ebergeruch auf, der von den Konsumenten als unangenehm empfunden wird. In der Schweiz ist die Kastration von Ferkeln seit 2010 nur noch unter Schmerzausschaltung erlaubt. Ende 2018 soll dies auch in der EU der Fall sein.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE