13.01.2020 07:34
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Schweinepest
Einschleppung weiter möglich
Für die Schweiz bleibt das Risiko einer Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) laut dem Radarbulletin des Bundesamts für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen hoch.

Tot aufgefundene Wildschweine sowie Abschüsse von kranken Tieren und Unfallwild wird untersucht. Seit  November 2019 wurden 18 Wildschweine im Früherkennungsprogramm untersucht. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE