21.02.2017 10:23
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Graubünden
Wolf in Stall eingedrungen
Am Samstag konnte ein Schafhalter in Trun GR Schlimmeres verhindern. Ein Wolf ist in einen Stall eingedrungen. Just in diesem Moment kam der Mann zum Stall.

Im Stall in Acla digl Oberst, abseits von Trun gelegen, befanden sich am vergangenen Samstagmorgen 22 Schafe. Als Mathias Decurtins nach seinen Tieren schauen wollte, staunte er nicht schlecht.

Ein Wolf war über den unteren Teil der Stalltüre gesprungen und so in den Stall eingedrungen. Als Decurtins beim Stall eintraf, suchte der Wolf das Weite. «Wahrscheinlich habe ich ihn mit meiner Anwesenheit vertrieben», hielt der gelernte Schreiner gegenüber der «Südostschweiz» fest.

Er hatte Glück. Wäre er einige Minuten später eingetroffen, wären wohl mehrere Schafe dem Wolf zum Opfer gefallen. Das Raubtier tötete ein einjähriges Schaf. Der Wolf habe anschliessend bei einem Hof weiter unten im Tal mehrere Schafe gerissen, sagte Decurtins.

Nicht auszudenken, was geschehen wäre, wenn der Bauer später in den Stall gekommen wäre...

Posted by Südostschweiz on Montag, 20. Februar 2017
SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE