23.07.2019 09:24
Quelle: schweizerbauer.ch - aiz
Österreich
Tote Schafe in Tirol - Bär der Täter?
Kaum eine Woche nach der letzten Meldung über 20 tote Schafe im Gebiet Sellraintal/Inntal in Tirol liegt der nächste Fall vor. Ein Schafbauer aus dem Pitztal hat den Behörden am Montag Meldung über acht tote Schafe gemacht und Bilder von den Kadavern sowie von Spuren im Schnee übermittelt.

Aufgrund des starken Verwesungsgrads seien weder der Zeitpunkt des Todes noch die Todesursache zweifelsfrei feststellbar, teilt Martin Janovsky, Beauftragter des Landes für grosse Beutegreifer, mit.

Auch die Entnahme von DNA-Proben macht demnach bei diesem Erhaltungszustand keinen Sinn und würde keine verwertbaren Ergebnisse bringen. Ebenso wenige Rückschlüsse seien aus den Fotos über Spuren im Schnee zu ziehen. "Diese sind ebenfalls älter und aufgrund der Schmelzvorgänge kaum mehr beurteilbar. Es ist durchaus möglich, dass es sich um Spuren eines Bären handelt", so Janovsky. Der Landwirt hatte seine Tiere das letzte Mal vor mehr als zwei Wochen vollzählig gesehen. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE