30.01.2018 15:02
Quelle: schweizerbauer.ch - ber
Deutschland
Schaf gestohlen und geschlachtet
Vergangene Woche wurden nachts zwei Schafe aus einem Streichelzoo gestohlen. In einem nahen gelegenen Park wurde das Mutterschaf von den Tätern geschlachtet. Ihr Jungtier konnte am nächsten Morgen leicht verletzt wieder in den Streichelzoo zurückgebracht werden.

Fürchterliches hat sich in der Nacht auf vergangenen Freitag im Streichelzoo Neukölln in Berlin abgespielt. Die einzigen zwei Schafe des Streichelzoos wurden von bisher Unbekannten gestohlen. „Die Täter müssen die armen Tiere dann über den Zaun geworfen haben. Und der ist knapp zwei Meter hoch“, sagt Tierpfleger Gerrit Harre gegenüber der Berliner Zeitung.

In einem nahe gelegenen Gebüsch schlachteten die Täter angeblich fachmännisch das trächtige Muttertier. Zurück liessen die Täter lediglich die Klauen, den Kopf und das Fell des Schafes. Das zweite Tier liess die Täterschaft aus unbekannten Gründen lebendig zurück. Am nächsten Morgen entdeckten die Tierpfleger das Jungtier. Die zweijährige ostfriesische Milchschaftochter sei wie angewurzelt neben dem Gebüsch gestanden, in welchem seine Mutter geschlachtet wurde. Das Jungtier sei nun in tierärztlicher Behandlung. Sie ist jetzt das einzige Schaf im Streichelzoo und teilt nun mit einer dreijährigen Wollziege das Gehege. Bei der Polizei wurde Anzeige erstattet. 


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE