6.04.2020 12:00
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Betrug
Bschiss: Pferde zu billig deklariert
Ein Unternehmerpaar hat jahrelang eingeführte Sportpferde zu billig deklariert und dem Zoll so tausende von Franken ab Abgaben entzogen. Aufgeflogen war das Paar, weil Zollbeamten die tiefen Wertangaben auffielen. Daraufhin kam es zur Strafuntersuchung.

Die rund 20 Pferde wurden zwischen 2013 und 2018 bewusst unter falschen Angaben und mit fiktiven Rechnungen in die Deutschschweiz importiert, wie die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Montag mitteilte. Das Unternehmerpaar täuschte die Handelskammer und auch die Spedition, welche den Import der Tiere vornahm.

Insgesamt belaufen sich die hinterzogenen Abgaben auf rund 35'000 Franken. Der Betrag wurde nach EZV-Angaben bereits nachbezahlt. Die Höhe der fälligen Busse ist noch nicht bekannt, weil das Strafverfahren noch läuft.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE