8.07.2016 10:57
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Kälber
Wie schützen Sie Ihre Kälber und Tiere?
Kälber leiden insbesondere in Iglus schnell unter Hitzestress. Schatten, Luft und genügend Wasser schaffen hier Abhilfe. Wie schützen Sie Ihre Tiere vor der Hitze? Senden Sie uns Bilder zu. Wir werden diese laufend aufschalten.

Bei Temperaturen ab etwa 26°C im Schatten beginnt bei Kälbern der Hitzestress. Ein klarer Hinweis darauf ist die Atemfrequenz. Liegt sie über 16 bis 50 Atemzügen pro Minute, haben die Kälber zu warm. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sind  laut einer Mitteilung des Bundesamts für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) Massnahmen zu ergreifen.

Bei der Igluhaltung im Freien gilt es laut dem BLV, direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Je nach Standort und Material heizen sich die Iglus so stark auf, dass die Kälber lieber an der Sonne stehen als im Iglu zu liegen. Iglus sollten entsprechend im Schatten aufgestellt werden, also unter einem Vordach, einem Baum oder einem Sonnensegel. Während der heissesten Tageszeit sollte der Schatten das Iglu wie auch den Platz vor dem Iglu abdecken.

Weiter gilt es darauf zu achten, dass die Iglus an Orten mit viel Wind stehen. Lüftungsöffnungen erhöhen den Luftaustausch im Iglu und sorgen für Abkühlung. Da die Kälber beim Schwitzen und Atmen viel Flüssigkeit verlieren, ist frisches Wasser beim Iglu eine absolute Notwendigkeit bei Hitze.

Lösungen gesucht

Wie spenden Sie Ihren Tieren Abkühlung? Senden Sie uns Ihre Fotos und gute Tipps an redaktion@schweizerbauer.ch.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE