13.02.2019 10:26
Quelle: schweizerbauer.ch - big
Forschung
Forscher züchtet Fleisch
Der französisch-israelische Agraringenieur Didier Toubia hat gemäss der «Agrarzeitung» eine neue Methode entwickelt, um Fleisch im Inkubator zu züchten.

Toubia hat den Tieren Stützzellen für die Gewebestatik, Fettzellen für den Geschmack, Muskelzellen für die Textur und Blutzellen für die Farbe entnommen. Die vier Zellarten lässt er so zusammenwachsen, dass ein Gewebe entsteht, das natürlichem Fleisch zum Verwechseln ähnlich ist. 

Bis jetzt sei der Prozess noch sehr teuer, sodass ein Kilo Zuchtfleisch rund 1000 US-Dollar koste. Doch Toubia rechnet damit, dass er eines Tages Restaurants und Supermärkte beliefern kann. So soll der wachsende Fleischbedarf der Erdbevölkerung gedeckt werden. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE