21.02.2017 14:24
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Frankreich
Zuchtenten wegen Vogelgrippe getötet
Wegen der Vogelgrippe werden im südwestfranzösischen Département Landes alle Enten in Zuchtbetrieben getötet - rund 600'000 Tiere. Damit solle das Gebiet im Kampf gegen eine Ausbreitung des Virus «stabilisiert» werden, sagte der französische Landwirtschaftsminister Stéphane Le Foll am Dienstag.

Das Département Landes ist der grösste Produzent von Stopfleber in Frankreich. «Wir haben im Osten des Départements schon viele Enten geschlachtet», sagte Le Foll im Sender France Bleu Gascogne. «Jetzt bleibt noch der Westteil, den wir leider behandeln müssen.»

Frankreich ist wie viele europäische Staaten von einem Ausbruch der auch als Geflügelpest bekannten Vogelgrippe betroffen. Die Virus-Typen H5N8 und H5N5 sind für Vögel in den allermeisten Fällen tödlich, für Menschen jedoch den bisherigen Erkenntnissen zufolge ungefährlich.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE